crafftwerk

das kreativ podest im gaswerkquartier

Kreativmarkt 22

Am 19. November 2022 haben über 350 Besucher:innen unseren crafftwerk kreativmarkt besucht. Sie konnten Kunst-Originale, Fotografien, Textilarbeiten, grafische Arbeiten, Deko, Geschenke und vieles mehr erstehen. Zu den Anbietenden gehörten Künstlerinnen wie Tine Klink, Stefanie Kraut, Birgit I. Hartl und die Fotografin Melanie Loracher. Die Upcyclerin »Augschburger Puppe« aka Hazme Oktay präsentierte ihre Textilprodukte und »Goldmarie« aka Mareike Patzke ihre Schmuckkollektion. Das Label »kaarla&ko« offerierte einzigartige Rucksäcke aus Zeltmaterial, wobei der Verkaufserlös teilweise an Schulen im Libanon geht. Die Stoffe mit kleinen Unebenheiten und Verfärbungen erzählen Geschichten aus der Welt, die sie früher bereist haben. Mit einer Angebotspalette von hochwertigen Holzarbeiten wie Wildbienenhäuschen, Nistkästen, Schatullen und Spielekoffern waren die »MutMacherMenschen« und die »Zirbelwerkstatt« mit am Start. Das junge Team vom Graffitiverein »Die Bunten« um Sophie Te bot Urban Art auf Leinwänden, Stickern und Drucken, Franziska Hauber schrift-inspirierte Prints, Wiltraud Haug Tiffany- und Textilarbeiten sowie Schmuck und Pascal Resch und die Familie Thumser Fotografien und Gemälde. Der Künstler Sebastian Schulz hatte vergoldeet Kalligrafie auf Schieferplatten im Angebot und mit handgefertigter Leinenkleidung & Accessoires stellte sich das neue Augsburger Label »Joy & Linen« vor.

Um 15:30 Uhr traf sich Stadtdirektorin Dr. Melanie Haisch mit der Marktinitiatorin Susanne Thoma zu einem Talk über das kulturelle und soziale Geschehen in Oberhausen und im Gaswerkquartier. Parallel zum Markt waren Besuche in Ateliers möglich.

Mitveranstalter war das Direktorium 3 / Bereich Stadtteilmanagement mit Dr. Bernd Rebstein. Der Markt wurde mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds des Stadtumbaus Kriegshaber/ Reese Kaserne und durch das Kulturamt der Stadt Augsburg gefördert. Für die Netzwerkarbeit mit Kulturschaffenden rund um das Gaswerk wurde Pareaz e.V. von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Fonds Soziokultur im Rahmen des Programms Neustart Kultur / Profil Soziokultur gefördert.